Regal als Raumteiler und Garderobenschrank

Ausbau

Die Aufgabe: Gewünscht war der Entwurf eines Möbels für die Medientechnik sowie Bücher, möglichst unter Einbeziehung vorhandener Schrankelemente. Ferner sollte Stauraum für Garderobe und Schuhe geschaffen werden.

Das Konzept: Ein Regal bietet nicht nur Platz für Technik und Bücher, es dient gleichzeitig auch als Abtrennung zum Eingangsbereich und der Treppe ins obere Geschoss. Vorhandene Schrankelemente können an jeder gewünschten Stelle eingeschoben werden. So kann die Anlage immer wieder an veränderte Bedürfnisse angepasst werden.

Der Garderobenschrank wurde in einer Ecke zwischen der Eingangstür und der Tür zum Gäste-WC platziert. Um die Fläche von 72 × 72 cm optimal nutzen zu können, ist der Schrank von zwei Seiten zugänglich.

Das Regal: Im großen Fach in der Mitte können TV und HiFi-Komponenten ohne störende Zwischenwände frei positioniert werden. Die eingeschobenen Schrankelemente sind weniger tief als das Regal, so bleibt unten hinter den Schränken Platz für die Verkabelung der Technik. Die Kabel werden durch schlitzförmige Kabeldurchführungen hinten im Boden des großen Fachs nach unten geführt. Die Rückwand des Regals ist im unteren Teil zweigeteilt und mit Magneten befestigt. So ist jederzeit ein leichter Zugang zur Verkabelung gegeben. Im oberen Teil bestehen die Rückwände als satiniertem Glas. So wirkt die Anlage nicht so geschlossen, gleichzeitig fällt Tageslicht in den Flurbereich.

Die Beleuchtung des Regals: In der Rückwand eingelassenen LED-Stripes dienen nicht nur der Beleuchtung des Flurbereichs, sondern auch als Hintergrundbeleuchtung zum Fernsehen. Ein weiterer LED-Stripe ist an der Vorderseite über dem großen Fach eingelassen. Die Bedienung erfolgt über in der Seitenwand eingelassene Schalter.

Die Garderobe: In einem Fach in Richtung Eingang finden Schuhe auf Einlegeböden ihren Platz, darüber gibt es ein weiteres Fach für selten genutzte Schuhe. Das tiefere Fach in Richtung Gäste-WC ist mit einer Garderobenstange für die tägliche Garderobe ausgestattet. Das darüberliegende Fach bietet sich für große Taschen und ähnliches an. Ein offenes Fach auf der Ecke dient als Schlüsselablage und lockert gleichzeitig die Optik auf. Durch die raumhohe Ausführung wirkt der Schrank nicht wie ein Möbel, sondern wie ein Teil des Raums.

Farben und Materialien: Die Innenverkleidung des offenen Fach im Garderobenschrank und die Böden des Regals nehmen das Holz vorhandener Möbel auf. Die übrigen Schrankflächen sind weiss beschichtet. Das satinierte Glas findet sich an den Hängeschränken der offenen Küche wieder.

Projekt zum Download als pdf

Regal als Raumteiler
Bild vergrößernRegal als Raumteiler
Rückseite des Regals
Bild vergrößernRückseite des Regals
Garderobenschrank
Bild vergrößernGarderobenschrank
hansen innenarchitektur materialberatung, Dipl.-Ing. Birgit Hansen, Geisselstraße 44, 50823 Köln, T +49 (0)221 - 546 50 52, F +49 (0)221 - 546 21 99, mail@hansen-innenarchitektur.de
Renovieren und Einrichten

hansen innenarchitektur materialberatung bei homify

Wohnung einrichten mit den Wohnideen von roomido

hansen innenarchitektur bei Quartier7

BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten

hansen
innenarchitektur
materialberatung
Dipl.-Ing. Birgit Hansen
Geisselstraße 44
50823 Köln
T +49 221 546 50 52
M +49 170 29 31 217
mail@hansen-innenarchitektur.de

Digitale Visitenkarte