Nutzungskonzepte ehemaliges Jugendheim

Umnutzung

Die Aufgabe: Ein ehemaliges Jugendheim wurde zu einem Wohnhaus umgebaut. Bei der Planung mußten lediglich die Fensterteilung, eine tragende Wand im linken Teil und das Treppenhaus ins Untergeschoss berücksichtigt werden. Die vorhandenen Sichtziegelwände sollten zum Teil erhalten bleiben. Wir entwickelten zwei Alternativen der Grundrissgestaltung.

Variante 1: Direkt am Treppenhaus ist das Gäste-WC platziert, dahinter die Küche und ein Vorratsraum. Ein Bartresen am Kochblock bietet einen Sitzplatz. In einer vorhandenen Wandöffnung zum Wohnraum wird eine verglaste Durchreiche eingebaut, so bekommt die Küche sowohl eine optische als auch eine praktische Verbindung zum Wohnraum. Dort wird ein Kaminofen installiert, die Sitzgruppe ist darauf ausgerichtet. Eine raumhohe Einbau-Schrankwand mit Tür trennt den privaten Teil ab. Dahinter entsteht ein Flur und Schrankraum. Die Schränke der Trennwand sind teilweise vom Wohnraum und teilweise vom Flur aus nutzbar. Im Bad sind Dusche und WC durch halbhohe Trennwände separiert. Waschtisch und Wanne liegen sich gegenüber. Neben dem Waschtisch ist Platz für eine Sitzbank. Das Schlafzimmer ist vom Flur aus zugänglich, das Bett Richtung Fenster ausgerichtet. Da die Schränke im Flur untergebracht sind, steht dort lediglich das Bett mit einer Bank am Fussende.

Variante 1
1a-grundriss.jpg

Variante 2: Wie in Variante 1 ist das Gäste-WC direkt am Treppenhaus untergebracht. Dahinter liegt die Küche mit Kochblock, Vorratsraum und kleinem Essplatz. Die Durchreiche ist ebenfalls wieder eingeplant. Der private Teil der Wohnung ist durch einen Flur, der gleichzeitig als Schrankraum dient, getrennt. Im Bad steht die große bodenbündige Dusche im Mittelpunkt. Waschtisch und Wanne liegen sich auch hier wieder gegenüber. Das WC ist in einer separaten Nische untergebracht, daneben liegt der Eingang zum Schlafzimmer.

Projekt zum Download als pdf

Variante 2
2a-grundriss.jpg
hansen innenarchitektur materialberatung, Dipl.-Ing. Birgit Hansen, Geisselstraße 44, 50823 Köln, T +49 (0)221 - 546 50 52, F +49 (0)221 - 546 21 99, mail@hansen-innenarchitektur.de
Renovieren und Einrichten

hansen innenarchitektur materialberatung bei homify

Wohnung einrichten mit den Wohnideen von roomido

hansen innenarchitektur bei Quartier7

BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten

hansen
innenarchitektur
materialberatung
Dipl.-Ing. Birgit Hansen
Geisselstraße 44
50823 Köln
T +49 221 546 50 52
M +49 170 29 31 217
mail@hansen-innenarchitektur.de

Digitale Visitenkarte