Ein Grundriss – zwei Bäder

Die Aufgabe: In zwei gleich geschnittenen Neubau-Eigentumswohnungen sollten die Bäder an die jeweiligen Bedürfnisse zweier Kunden angepasst werden. So entstanden bei gleichem Grundriss zwei unterschiedliche Badkonzepte.

Das Komfortbad: Im Mittelpunkt des Bades steht auf der einen Seite der Waschtisch mit Schränken, Sitzfläche und Ablagen in einer Materialkombination aus Eiche und satiniertem Glas. Gegenüber steht die bodenbündige Dusche mit Duschrinne. Zwischen Wanne und Dusche ist ein Handtuch-Heizkörper quer installiert, so ist das Handtuch von beiden Seiten gut erreichbar. Die hintere Seitenwand der Duschabtrennung ist mattiert, dadurch entsteht eine intime Nische für das WC. Das Regal auf der Vorwand darüber macht den Bereich wohnlich und bietet weitere Ablageflächen. Eine Anforderung der Kundin war die Integration von Waschmaschine und Trockner im Bad, diese sind gegenüber der WC-Nische in einem Schrank untergebracht. Seine Seitenwand besteht ebenfalls aus mattiertem Glas – in diesem Fall allerdings rückseitig lackiert, die Tür ist wieder mit Eichenfurnier belegt. Auch der Spiegelschrank auf der Vorwand über dem Waschtisch ist passend gestaltet. Die äußeren Türen lassen sich so öffnen, dass ein dreiseitiger Spiegel entsteht. Die integrierte LED-Beleuchtung sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Gesichts. Eine separat schaltbare indirekte Beleuchtung in der Deckplatte gibt atmosphärisches Licht zum Entspannen. Im Schrank sind Steckdosen für elektrische Geräte eingebaut, eine weitere Steckdose steht im offenen Regalteil zur Verfügung.

Grundlage des gestalterischen Konzepts war eine Kombination aus rechteckigen und kreisförmigen Elementen. So ist eine Ecke der rechteckigen Wanne abgerundet, ebenso wie die Ablage und Sitzfläche neben dem rechteckigen Waschbecken. Die rechteckigen Fliesen in einem warmen Grauton sind an Wand und Boden quer im Halbverband verlegt. An der Wanne und in der Shampoonische der Dusche wurde ein Mosaik aus dem gleichen Material eingesetzt. Die Holzoberflächen von Schränken und Ablagen geben dem Bad einen wohnlichen Charakter und nehmen das Material des Bodens im angrenzenden Schlafraum wieder auf.

Zum Projekt

Das Komfortbad
web-bad-dusche_1.jpg
Der Waschtisch
bad-wt-neu.jpg
Grundriss Komfortbad
web-grundriss.jpg

Das Fitnessbad: Auch in diesem Bad steht die bodenbündige Dusche im Mittelpunkt. Sie ist auf Wunsch des Kunden als offene Walk-In Dusche konzipiert und mit Duschrinne und zusätzlicher Kopfbrause ausgestattet. An der gegenüberliegenden Wand ist der Handtuch-Heizkörper installiert, so ist das Handtuch nach dem Duschen immer griffbereit. Der 130 cm breite Waschtisch ist mit zwei Armaturen ausgestattet.

Auch hier wurden für Wand und Boden Fliesen in einem warmen Grauton gewählt. Am Boden sind die Fliesen in zwei Formaten im wilden Verband verlegt und nehmen so die Optik des angrenzenden Holzbodens auf. Im Gegensatz dazu wurden die Wandfliesen quer auf Kreuzfuge verlegt, so wirken die Flächen ruhig und klar. Der neutrale Farbton bietet immer wieder neue Möglichkeiten der Kombination mit anderen Farben.

Projekt zum Download als pdf

Das Fitnessbad
web-bad-hoch.jpg
Grundriss Fitnessbad
web-grundriss_1.jpg
hansen innenarchitektur materialberatung, Dipl.-Ing. Birgit Hansen, Geisselstraße 44, 50823 Köln, T +49 (0)221 - 546 50 52, F +49 (0)221 - 546 21 99, mail@hansen-innenarchitektur.de
Renovieren und Einrichten

hansen innenarchitektur materialberatung bei homify

Wohnung einrichten mit den Wohnideen von roomido

hansen innenarchitektur bei Quartier7

BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten

hansen
innenarchitektur
materialberatung
Dipl.-Ing. Birgit Hansen
Geisselstraße 44
50823 Köln
T +49 221 546 50 52
M +49 170 29 31 217
mail@hansen-innenarchitektur.de

Digitale Visitenkarte