Aus vier mach eins

Die Aufgabe: Das Erdgeschoss der Doppelhaushälfte war – neben Treppenhaus und Bad – in vier kleine Zimmer aufgeteilt: Küche, Esszimmer, Wohnzimmer und Schlafzimmer. Nach dem Auszug der Kinder wurde das Schlafzimmer nicht mehr gebraucht und die Kunden wünschten sich einen großen offenen Raum zum Kochen, Essen und Wohnen. Dabei waren vorhandene Möbel wieder mit einzuplanen. Auch das kleine Duschbad sollte saniert werden.

Das Konzept: Wir gingen von der Entfernung aller Wände aus, soweit das möglich war. Ein Unterzug in Form eines Stahlträgers übernahm die tragende Funktion anstelle der Mittelwand. Die notwendige Auflagefläche für den Träger neben der Tür war der Auslöser für die Ausbildung einer Nische. In ihr verschwindet der technisch wirkende Edelstahl-Kühlschrank weitgehend. Die Position der Küchenzeile war durch die Anschlüsse vorgegeben, sie bildet jetzt mit einem Kochblock sowie dem anschließenden Esstisch den kommunikativen Mittelpunkt. Die direkte Verbindung zur Terrasse ist durch ein großes Schiebetür-Element gegeben. Auch von der Küche aus führt eine Tür nach draußen. Auf der anderen Seite gab der bestehende Kaminzug den Platz für einen offenen Kamin oder Kaminofen vor. Damit rückt der Wohnbereich in den dunkleren Teil des Raumes in Richtung Straße. Dort halten sich die Kunden ohnehin eher am Abend auf.

Die Umsetzung: Ausgehend von unserem Konzept organisierten die Kunden den Umbau in Eigenregie. Praktischerweise hatten sie die Möglichkeit, für einige Zeit in eine andere Wohnung zu ziehen. So konnten alle Räume im Erdgeschoss bis auf den Rohbau entkernt und von Grund auf saniert werden. Das Ergebnis entspricht genau den Vorstellungen und Wünschen der Kunden.

Aus vier mach eins
essplatz.jpg
Die Küche
kuechenblock.jpg

Das Bad: Der Raum war, wie früher üblich, rundum raumhoch gefliest, die Dusche durch eine Wand abgetrennt. In einem gemauerten und gleichfalls gefliesten Regal neben der Tür war der Boiler untergebracht. Auch hier wurde alles – unter anderem zwei Lagen Fliesen – bis auf den Rohbau entfernt. Jetzt verschwindet der Boiler in einem raumhohen Einbauschrank neben der Tür, der gleichzeitig viel Stauraum bietet. Damit der Blick beim Betreten nicht zuerst auf das WC fällt, tauschten Waschtisch und WC ihre Position. Der Heizkörper unter dem Fenster wurde gegen einen Handtuch-Heizkörper gegenüber der Dusche ausgetauscht. Diese blieb an ihrem Platz, wurde aber durch eine bodenebene, geflieste Duschfläche mit Duschrinne ersetzt. Abgetrennt wird die Dusche durch eine Schiebetür-Glasanlage. Großformatige Fliesen sorgen für pflegeleichte Oberflächen. Aufgenommen werden sie noch einmal am Vorwand-Element des WCs, die übrigen Flächen sind verputzt. Bodenfliesen finden sich nur in der Dusche, im Rest des Bades wurde der Holzboden aus den anderen Räumen weitergeführt.

Projekt zum Download als pdf

Kernsanierung Duschbad
bad-1_1.jpg
Vorher: Das Bad
bad-vorher.jpg

Weitere Fotos anzeigen

Abriss im Bad
Bild vergrößernAbriss im Bad
Visualisierung: Bad von oben
Bild vergrößernVisualisierung: Bad von oben
Visualisierung: Erdgeschoss von oben
Bild vergrößernVisualisierung: Erdgeschoss von oben
Visualisierung Küche
Bild vergrößernVisualisierung Küche
Blick vom Essplatz auf die Küche
Bild vergrößernBlick vom Essplatz auf die Küche
Blick auf den Essplatz
Bild vergrößernBlick auf den Essplatz
Blick von der Küche in den Wohnbereich
Bild vergrößernBlick von der Küche in den Wohnbereich
Der Wohnbereich mit Kaminofen
Bild vergrößernDer Wohnbereich mit Kaminofen
Vorher: Das Wohnzimmer
Bild vergrößernVorher: Das Wohnzimmer
Vorher: Blick in Küche und Wohnzimmer
Bild vergrößernVorher: Blick in Küche und Wohnzimmer
Der Abriss
Bild vergrößernDer Abriss

Nach oben

hansen innenarchitektur materialberatung, Dipl.-Ing. Birgit Hansen, Geisselstraße 44, 50823 Köln, T +49 (0)221 - 546 50 52, F +49 (0)221 - 546 21 99, mail@hansen-innenarchitektur.de
Renovieren und Einrichten

hansen innenarchitektur materialberatung bei homify

Wohnung einrichten mit den Wohnideen von roomido

hansen innenarchitektur bei Quartier7

BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten

hansen
innenarchitektur
materialberatung
Dipl.-Ing. Birgit Hansen
Geisselstraße 44
50823 Köln
T +49 221 546 50 52
M +49 170 29 31 217
mail@hansen-innenarchitektur.de

Digitale Visitenkarte